Posaunenchor Walsdorf

   
 


   
Posaunenchor 07.jpg
Bild des Monats

 
    
  
  
 Termine:
 Chorprobe jeweils um 20:00 Uhr

 


  
  

 
Sonstige Termine/ Auftritte
  
  
  


 
 
  
POSAUNENCHOR  steht für Wir sind ...

Probenarbeit jeden Mittwoch

Organisation vieler Veranstaltungen

Suche nach neuen Stücken

Anfängerausbildung

Umrahmung von Veranstaltungen

Nachwuchsbetreuung

Engagement

Neugier auf die nächste Chorfreizeit

Christlichen Glauben

Herzlichkeit

Offenheit auch für Kritik

Regelmäßig erscheinende Chornachrichten

Wir-Gefühl

Alles Geben beim Konzert

Lust auf Experimente

Serenade am „Brünnla“

Dirigenten-Duo Peter und Irene

Obmann-Organisationstalent

Richtige Töne finden

Freude an der Musik

... Männer und Frauen, Jugendliche und Erwachsene, Junge und Junggebliebene, kurz:

Eine Mischung von Charakteren, wie sie unterschiedlicher nicht sein kann, aber eines verbindet uns alle die Liebe zu unserem glänzenden, tönenden Blech.

Damit nicht nur der Glanz der Instrumente, sondern auch der Wohlklang aus denselbigen bestechend ist, ist eine Menge Arbeit nötig. Jeder, der es schon mal versucht hat, wird dies bestätigen. Diese Arbeit wurde in Walsdorf bereits vor 50 Jahren durch Gottlieb Honold begonnen und über 37 Jahre hinweg fortgeführt. Er gründete und wirkte nicht nur in unserem Chor, sondern führte auch über viele Jahre hinweg die Bezirkschorleitung.

Mit seiner Arbeit legte er den Grundstein für unseren heutigen Chor, den wir in unserem 50. Jubiläumsjahr 2006 stolz präsentieren dürfen. Zur Feier unseres Jubiläums sind verschiedene Konzerte und Veranstaltungen geplant, auf die wir uns schon intensiv vorbereiten.

Damit ein Chor über ein halbes Jahrhundert existieren kann, ist es natürlich notwendig, immer wieder neue Mitglieder zu gewinnen und auszubilden. Bei einem Stand von derzeit 30 Bläserinnen und Bläsern bilden wir im Moment 10 Jungbläser aus, von denen 6 bereits im „großen Chor“ mitblasen. Sie werden von unserem Chorleiter und 3 Jungbläserausbildern, erfahrene Bläserinnen aus dem Chor, einzeln oder in Kleingruppen geschult.

Der Schwerpunkt unserer Einsätze liegt gemäß unseres christlichen Grundgedankens, in der musikalischen Umrahmung der Gottesdienste. Mindestens zehnmal während des Kirchenjahres sind wir dort zu hören. Aber auch Einsätze in der Gemeinde, bei hier ansässigen Ortsvereinen, Konzerten und anderen Veranstaltungen spielen eine große Rolle.

Damit Freude, Spaß und Gemeinschaft nicht zu kurz kommen, finden neben der wöchentlichen Probe viele gemeinsame Unternehmungen statt, die zum Teil auch von den nichtblasenden Familienangehörigen wahrgenommen werden. So treffen wir uns jedes Jahr im Januar zu einem sehr blasintensiven und geselligen Übungswochenende im CVJM-Haus in Burglesau, in der Faschingswoche im Februar oder März erfreut sich seit einigen Jahren eine Schi- und Bläserfreizeit unseres Chores großer Beliebtheit. Und auch für unseren Nachwuchs haben wir schon spezielle Übungs- und Bergfreizeiten in Österreich organisiert. Dazu kommen Sommerfeste, Grillabende, Abendserenaden und Einladungen zu Hochzeiten oder runden Geburtstagen einzelner Bläser, so dass über’s Jahr oft und gerne gemeinsam geblasen und gefeiert wird.

Gerne schicken wir unsere Chormitglieder auf Veranstaltungen des Posaunenchorverbandes. Fortbildungen, Lehrgänge und Freizeiten, die von unseren Bläsern besucht werden, fördern musikalische Talente und bringen häufig neue Freundschaften und Impulse, die unser Chorleben bereichern.

Wir hoffen, dass wir dies auch in Zukunft so weiterführen können und dürfen und sind dankbar für unser freundschaftliches, harmonisches und lebendiges Miteinander im Posaunenchor, einem Stück praktizierter christlicher Nächstenliebe.